Startseite
  Archiv
  Ich
  Zum Schmunzeln...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   *amora
   *angie home
   *angie(new)
   *animesuki
   *animexx
   *deepblue
   *kampfbui
   *kunstpage
   *louty
   *meikin
   *moku
   *mphone
   *nakata
   *narutofan
   *rub
   *sketchnet
   *sketchzilla
   *someone
   *studivz
   *sub
   *ynulea



http://myblog.de/datni-chan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich habe Hunger.

Den ganzen Tag noch nichts Gescheites gegessen, da muss man doch hungrig sein! Hoffentlich gibts bald mal was...

Egal, der letzte Eintrag ist schon ein Weilchen her, da dacht ich mir, blog einfach mal wieder - selbst wenn es nichts weltbewegendes Neues gibt.

Das Wetter ist toll! Super sonnig und warm, so kanns doch bleiben. Da wird ja selbst bei mir mal so etwas wie Tatendrang geweckt... zumindest mehr oder weniger.

Anfang des Monats gings zur Uni. Wieso? Formalitäten erledigen, will ich meinen. Soll heißen: Die Sache mit den Studiengebühren und dem Sozialbeitrag regeln und das für den zweiten Teil des Japanisch-Kurses notwendige Buch bestellen, sowie den sog. Modulnachweis für den bereits mit Bravour bestandenen ersten Teil abholen. Keine große Sache, da blieb mir genügend Zeit, mich mit meinem Autochen auseinanderzusetzen, dass den Tag zuvor auf die Idee kam, einfach mal nicht mehr anzuspringen. Der Hausherr diagnostizierte eine kaputte Batterie, die noch am selben Tag bestellt werden musste, um die am darauffolgenden einzubauen. (Btw, super teuer so ein Ding!)

Gestern gings dann, aufgrund der hervorragenden klimatischen Bedingungen nach Dortmund - Shopping, quasi - und sogar ich habe etwas gefunden.

Momentan sitze ich hier, harre des Essens, das da kommt und bin einigermaßen erleichtert, dass meine supi-klasse Internetverbindung sich mittlerweile wieder gefangen hat. Den ganzen Morgen über wollte sie nicht funktionieren - Dreistigkeit!

Und sogar das Wochenende ist halbwegs verplant! Samstag: Nachhilfe geben und fast-Abiturientin zu einer Einser-Klausur verhelfen. Sonntag: Musical-Karten. Für Unterhaltung sollte also gesorgt sein und selbst wenn so etwas wie Langeweile aufkommt, kann ich mich ja endlich dem widmen, was ich schon eine ganze Weile tun wollte: Japanisch wiederholen!
14.3.07 14:25


Anrufe von Madame S.

Hehe, es ist zum Lachen. Dass mich zwischendurch immer mal wieder irgendwelche wildfremden Personen übers Handy anrufen, ist fast schon normsl geworden. Der heutige Vorfall toppt allerdings alles zuvor gewesene.

Heut früh, lasst mich nicht lügen, es muss so etwa 9:30 gewesen sein, klingelt mein Handy. Wie selbstverständlich schnapp ich es mir, schaue aufs Display und entdecke eine mir unbekannte Handynummer - was ja an sich jetzt noch nichts wirklich außergewöhnliches ist, in meinem Fall.

Ich nehme also ab und die Dame am anderen Ende der Leitung fällt direkt von der Tür ins Haus, sie hätte meine Handynummer auf ihrer Telefonrechnung und frage sich, wie diese denn dahin käme. Leicht überrumpelt frug ich sie natürlich zunächst einmal danach, wer sie denn bitte sei, woraufhin ich die Antwort erhielt, sie sei die S. und wer ich denn jetzt bitte sei. Ich stünde wie gesagt auf ihrer Telefonrechnung, nebst anderen ihr unbekannten Nummern und hätte von ihrem Handy aus diverse SMS erhalten. Auch meine Versuche ihr klarzumachen, dass ich nicht einmal eine S. kenne, geschweigedenn irgendwelche SMS von ihr oder irgendwem, der ihr Handy vielleicht benutzt haben könnte, erhalten habe. Sie schien nicht überzeugt.

Irgendwann fing die Dame dann schließlich an, seltsamerweise herumzudrucksen, wollte nicht wirklich mit der Sprache herausrücken, denn ihr schien da etwas sehr peinlich zu sein. Schließlich, all ihren Mut zusammen genommen, frug sie mich:

"Seien Sie mir jetzt bitte nicht böse, aber... ist dies hier vielleicht eine Sex-Hotline...?"

Ich brach in schallendes Gelächter aus.

Als ich mich halbwegs wieder beruhigt hatte und es am anderen Ende der Leitung bedrückend still geworden zu sein schien, beteuerte ich hoch und heilig, dass dies keine solche Hotline sei, sondern mein privates Handy. Ich weiß nicht, ob sie das in irgendeiner Art und Weise beruhigt hat oder ob es ihr noch immer derart unangenehm war, aber plötzlich wollte Madame S. das Gespräch ganz fix beenden.

Mal ehrlich? Wie wäre es wenn sie vielleicht zunächst mal mit den Personen redet, die möglicherweise ihr Handy mit benutzt haben oder die Gelegenheit dazu hatten. Wahrscheinlich war da auch ein wenig Misstrauen gegenüber Freund, Mann, Liebhaber etc. im Spiel, ich weiß es ja nicht. Aber sagt mal ehrlich, hab ich eine solch errrrrrrotische Stimme...?
22.3.07 14:45


Run auf die Optionalbereichsteilnehmerplätze

Die Semesterferien neigen sich bedrohlich dem Ende zu - Montag beginnt wieder der Alltag in der Uni. Heißt, es wird langsam Zeit, sich der Stundenplansplanung zu widmen.

Die Daten für den Japanischkurs waren leicht auszumachen. Schwerer kommts in Sachen Optionalbereich. Heute fiel der Startschuss für die Onlineanmeldung (für die man vorher natürlich wieder ein Passwort beantragen musste... komplizierter gings nicht) und Punkt 10:00 ging der Kamof auch schon los. Ein Großteil der Teilnehmerplätze waren schon nach kürzester Zeit vergeben - unglaublich! An diversen Stellen sitz ich nun in der "Warteschleife" und hoffe und bange, noch hier oder da Einlass zu finden. Oke, Alternativen hab ich mir natürlich auch schon zurecht gelegt, aber man hat doch so seine Favoriten, in die man gern hineinrutschen würde - das wird sich aber erst im Laufe der nächsten Tage entscheiden, sodass mein eigentlicher Stundenplan wohl auch erst am Wochenende stehen wird. Was ein Kuddlmuddl!

Ansonsten nicht viel... zumindest nichts allzu Wichtiges. Heute ein wenig unterwegs gewesen. Zum Beispiel beim Optiker, um eine Verschlechterung von 0,25 Dioptrin feststellen zu lassen und die neuste Finkenauer CD hab ich mir besorgt (*fähnchenschwenk*).
Dann gabs lecker fettige Reibekuchen bei Oma und einen neuen Vertrag fürs Handy, was sich als relativ umständlich herausgestellt hat - nicht für mich, sondern für die nicht mit dem PC umgehen könnende und deshalb verzweifelnde Verkäuferin. Amüsant anzusehen, aber auch einigermaßen Zeit raubend.
Haha, und der Dreck an meinem Auto musste sich der Waschstraße geschlagen geben! Sagen wir, ich wurde gezwungen und unter Androhung, den Schlüssel abgenommen zu bekommen, habe ich mich dann schließlich doch "überreden" lassen...
28.3.07 17:11





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung